The Batman & der Joker-Origin-Film sind vielleicht doch miteinander verbunden


Suicide Squad
© Warner Bros.
Suicide Squad

Die möglichen zukünftigen Richtungen des DC Extended Universe wirken endlos. Schon alleine deshalb, da es von außen oft so wirkt, als wüssten die Verantwortlichen selbst nicht so recht, was sie da eigentlich planen. Was zunächst wie beschlossene Sache scheint, wird später durch widersprüchliche Aussagen doch wieder in Frage gestellt, und die Pläne für Warner Bros. Superhelden-Filme erscheinen immer verworrener. Die neuste Verwirrung entsteht nun durch Gerüchte zum neuen The Batman und einem von zwei noch namenlosen Joker-Filmen. Und wie sie zusammenhängen, obwohl sie das eigentlich nicht sollten.

Zwei Batmans, zwei Joker, zwei Gothams

Anders als das Joker-Spin-Off mit Jared Leto sollte der von Todd Philips gedrehte und von Martin Scorsese produzierte Film nicht mit einem Filmuniversum zusammenhängen. Stattdessen war das Label DC Black/DC Dark für voneinander unabhängige Werke vorgesehen, bei denen Charaktere aus dem DCEU bei Bedarf auch einfach neu erfunden werden können. Gerüchten zufolge sollen The Batman und der Joker-Film mit Joaquin Phoenix aber nun doch direkt miteinander verbunden sein, wie Mark Hughes in seinem Podcast The Superhero News Show erklärte. Jedenfalls hörte er von zwei Warner Bros. nahe stehenden Quellen Diskussionen darüber:

Ich denke, Joaquin Phoenix spielt den Joker in einem Standalone-Film, der vielleicht nicht alleine steht, wenn sich die Batman-Solofilme weiter entwickeln [...] Von ein paar Leuten hörte ich, es wird besprochen, [...] dass Batman bei einem Reboot einen Joker braucht. Wir können keine alten Joker nehmen. Also haben wir zum einen Jared Leto [...] und einen Joaquin Phoenix-Solofilm, und dann noch einen Joker. Wäre es nicht sinnvoller, einen Martin Scorsese-produzierten Joker mit Joaquin Phoenix zu machen, abzuwarten, ob es funktioniert und ihn als Joker für den neuen Batman zu benutzen?

Das wäre natürlich sinnvoll, schließlich ist es in jeder neuen Version Batmans nur eine Frage der Zeit, bis auch der Joker auftaucht, und da kann die Phoenix-Version gleich neu verwendet werden. Gleichzeitig wäre damit sichergestellt, dass The Batman nicht Teil des DCEU ist und dass Ben Afflecks Hauptrolle weitergegeben wird.

Das sind zwei Möglichkeiten, die immer noch nicht sicher bestätigt oder ausgeschlossen werden können. Wie und wann die beiden Geschichten verbunden werden, müsste sich dann noch zeigen. Der Joker-Film soll wohl in den 80er Jahren spielen. Dass dieses Setting für The Batman wiederverwendet wird, ist unwahrscheinlich. Zudem scheint Batman seinen Widersacher erstmal im Pinguin zu finden. Da schon den Joker mit einzubringen, könnte ablenken. Ein Auftritt in späteren Batman-Filmen oder Crossover über andere Charaktere sind aber immer noch drin.

Sollten sich diese Gerüchte als wahr erweisen, könnte sich auch der Zweck des neuen DC-Labels ändern und sich nicht nur strikt auf Standalone-Filme beziehen. Stattdessen wären Verbindungen untereinander möglich, aber nicht zwingend erforderlich. Das wäre zumindest eine der Möglichkeiten, ein alternatives Filmuniversum zum holprigen DCEU zu schaffen.

Hofft ihr, The Batman und der Joker-Film greifen ineinander über? Oder wäre euch eine ganz unabhängige DC-Reihe lieber?

moviepilot Team
Thunderdrome Sebastian Wienecke
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel The Batman & der Joker-Origin-Film sind vielleicht doch miteinander verbunden
0cd19e46f3f246c482936259f54ea33d