Gundam: Das erfolgreichste Anime-Franchise, das ihr noch nicht kennt


RX-78-2-Gundam
© Bandai Namco Entertainment
RX-78-2-Gundam
moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?

Vor einigen Tagen berichteten wir euch bereits von Legendary Pictures' Plan, einen Live-Action-Film basierend auf dem bekannten Gundam-Franchise auf die Beine stellen zu wollen. Speziell in Japan wird die Reihe seit Jahren verehrt und wuchs über die Jahre zu einem Namen heran, den so ziemlich jeder Anime-Fan kennen dürfte. Die Anime-Ableger der Saga, für die damals wie heute das Animationsstudio Sunrise (Code Geass, Inuyasha) verantwortlich zeichnet, drückten dem Mecha-Genre ihre Handschrift auf. Doch was hat es mit dieser Reihe eigentlich auf sich, die auf dem Sprung nach Hollywood ist?

Mobile Suit Gundam: Der holprige Start eines Giganten

Mobile Suit Gundam gehört zu den ganz großen Namen im Anime-Bereich und dies verwundert auch nicht, schließlich brachte es das Franchise in den vergangenen 39 Jahren auf mehr als ein Dutzend Filme, mehr als 20 TV-Serien und eine noch größere Anzahl an TV-Specials sowie OVAs (Original Video Animation). Angesichts dieser Zahlen kann man sich kaum vorstellen, dass der erste Anime damals keinen leichten Stand hatte. Im April 1979 feierte mit Mobile Suit Gundam die erste TV-Serie der Reihe ihre Premiere, doch die Reaktionen fielen wenig berauschend aus. Das Publikum war zunächst nicht unbedingt angetan vom Ansatz der Serie, weshalb die Quoten entsprechend ausfielen - sogar eine vorzeitige Absetzung des Anime stand im Raum. Im Gegensatz zu anderen Genre-Vertretern verfolgte Gundam einen deutlich realistischeren Ansatz, was sich schon im Szenario der Serie bemerkbar macht. Das Publikum erwartete von Serien und Filmen dieser Art Schlachten zwischen Robotern und Aliens oder Monstern, jedoch nicht gegen andere Roboter, die darüber hinaus auch noch von Menschen gesteuert wurden.

In der Geschichte von Mobile Suit Gundam ging es um den Krieg zweier Raumfahrer-Nationen, genauer der Erd-Förderation und des Herzogtums Zeon. Ihre Schlachten wurden dabei mit den titelgebenden Kampfmaschinen ausgetragen, die von menschlichen Piloten gesteuert werden müssen. Diese Elemente ziehen sich durch das gesamte Franchise, wurden jedoch im Laufe der Jahrzehnte immer wieder erweitert und um neue Facetten ergänzt. Besonders bildgewaltig fallen dabei regelmäßig die spektakulären Schlachten zwischen den Gundams aus, unabhängig davon, ob ihre massigen Metallkörper nun auf der Erde, im Himmel oder im All aufeinanderprallen. Von der optischen Opulenz abgesehen, wissen die Geschichten sowie ihre Charaktere den Zuschauer zu packen und so schnell nicht mehr los zu lassen. Die Protagonisten sind sympathisch und sehen sich oftmals mit komplexen Thematiken wie Krieg sowie seinen traumatischen Konsequenzen konfrontiert. Bitte seht es mir nach, dass ich an dieser Stelle auf eine komplette Aufzählung der verschiedenen Zeitlinien (Universal Century, Future Century, After War, ...) verzichte; dies würde leider jeglichen Rahmen dieses Artikels sprengen. Heute hat man sich im Mecha-Genre dafür an diese Art von Robotern gewöhnt, doch damals stand die Serie nach gerade einmal 39 Episoden kurz vor ihrer Absetzung. Das für den Anime verantwortliche Komitee bewilligte letztendlich noch vier weitere Folgen. Dennoch stand die Zukunft der Reihe auf wackeligen Beinen.

Die Rettung von Mobile Suit Gundam? Merchandise!

Obgleich die TV-Wiederholungen des Anime sowie die Compilation Movies recht erfolgreich liefen, war die Zukunft der Reihe noch nicht gesichert. Als Rettung sollten sich schließlich Merchandise-Artikel erweisen, speziell Spielzeug. Mit Clover war ein Unternehmen in Mobile Suit Gundam involviert, welches sich auf die Herstellung von Metall-Figuren spezialisiert hatte. Die endgültige Kehrtwende konnte jedoch erst vollzogen werden, als sich Bandai (heute Bandai Namco Entertainment) die entsprechenden Rechte gesichert hatte und eigene Figuren auf den Markt brachte. Im Gegenzug zu Clovers Artikeln waren jene Modelle von Bandai allerdings aus Plastik und mussten noch fertig bemalt werden. Das Unternehmen fand so eine Marktlücke und konnte die Figuren zu erschwinglichen Preisen veröffentlichen. Die liebevoll als Gunpla (Gundam + Plastik) bezeichneten Figuren bekamen sogar bereits eigene Anime-Serien spendiert. Heute ist Mobile Suit Gundam das erfolgreichste Franchise des Unternehmens und spült Bandai Namco Entertainment jährlich mehrere Hundert Millionen Dollar in die Kassen.

In den nachfolgenden Jahren war Gundam langsam auf dem Vormarsch und wuchs zu einem etablierten Namen heran. Weitere TV-Serien, OVAs und Filme folgten. Springen wir nun ein bisschen vorwärts in der Zeit und zwar ins Jahr 1995: Es wurden 50 Jahre Kriegsende gefeiert, O. J. Simpson wurde freigesprochen, das Kino wurde stolze 100 Jahre alt und in Japan brachte sich Gundam Wing, der neueste Ableger des Franchise, in Position. Vor heimischen Publikum lief der neueste Spross der Reihe zwar solide, in westlichen Gefilden erregte diese Serie jedoch weitaus mehr Aufsehen.

Gundam im Westen

Mit Gundam Wing schaffte ein Ableger des Franchise erstmals den Sprung in den Westen, wenn auch mit zeitlicher Verzögerung. Obwohl der Anime bereits 1995 in Japan seine TV-Premiere feierte, dauerte es ganze acht Jahre, bis Gundam Wing auch auf unseren Fernsehbildschirmen zu sehen war. Im Jahre 2003 strahlte der damals noch junge Sender Tele5 den Anime erstmals aus. In den darauffolgenden Jahren schafften es zudem weitere Ableger der Reihe zu uns und wurden sowohl auf DVD veröffentlicht als auch im TV gesendet. Mobile Suit Gundam Seed folgte im Jahre 2005 erst im Einzelhandel und zwei Jahre später im Fernsehen, jedoch nicht mehr bei Tele5, sondern bei Animax. 2009 schaffte es mit Mobile Suit Gundam 00 der letzte Ableger der Reihe zu uns nach Deutschland, zunächst auf DVD und ein Jahr später als TV-Premiere bei Animax.

Der Erfolg des Gundam-Franchise hält sich bei uns jedoch eher in Grenzen, denn im Gegenzug zu anderen Anime-Serien wie beispielsweise Dragon Ball oder One Piece war Mobile Suit Gundam nie der ganz große Erfolg bei uns vergönnt. Vielleicht könnte sich dies in der Zukunft ja noch ändern, schließlich erscheinen derzeit einige ältere Anime bei uns und der just angekündigte Live-Action-Film könnte der Reihe im Westen noch einmal zu einem deutlichen Popularitätsschub verhelfen.

Freut ihr euch auf Legendarys Mobile Suit Gundam?

moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?
Deine Meinung zum Artikel Gundam: Das erfolgreichste Anime-Franchise, das ihr noch nicht kennt
2be9ffc8914943c7b13a67cef0b91cb8