Community Blog
Von Dämonenjägern, Superhelden und Überlebenskämpfern

E3 2018 - Meine 7 Highlights der Videospiel-Messe


Spider-Man vs. Electro
© Marvel Comics, Sony Interactive Entertainment
Spider-Man vs. Electro
moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?

Es ist wieder diese Zeit des Jahres, welche sich wie Ostern und Weihnachten auf einmal anfühlt, und der Videospiel-Fans besonders entgegenfiebern: Die großen Videospiel-Messen stehen vor der Tür und wie man es bereits kennt, eröffnet die E3 (Electronic Entertainment Expo) an der US-amerikanischen Westküste den illustren Reigen, dem sich in den kommenden Monaten ebenfalls noch die Gamescom in Köln sowie die Tokyo Game Show anschließen werden. Vergangenes Jahr führte ich noch ein kleines Tagebuch zur größten Videospiel-Messe der Welt, doch dafür war dieses Jahr keine Zeit, weshalb ich euch hier nun meine 7 liebsten Games der diesjährigen E3 präsentieren möchte und ich hoffe, in den Kommentaren lasst ihr mich an euren E3-Highlights Teil haben.


Platz 7.) Lara als Rambo in Shadow of the Tomb Raider

Die offizielle Enthüllung des Finales der Reboot-Trilogie erfolgte bereits vor geraumer Zeit, doch auf der E3 wurde der Weltöffentlichkeit erstmals in Form eines Trailers richtiges Gameplay präsentiert – und das machte einen durchweg guten Eindruck. Grafisch gibt es nun keinen gewaltigen Sprung nach vorne, doch alles in allem wirkt Laras neuestes Abenteuer visuell nochmal etwas feiner als der Vorgänger Rise of the Tomb Raider. Spielerisch wird man wohl einen noch größeren Fokus auf Stealth legen und hierzu passt es sehr gut, dass Lara nun auch erstmals ein Messer im Nahkampf einsetzen kann, um ihre Gegner lautlos aus dem Hinterhalt zu erledigen. Die Entwickler von Eidos Montreal scheinen am Gameplay der Reboot-Trilogie nicht großartig zu rütteln, doch das brauchen sie auch gar nicht, schließlich spielten sich die beiden Vorgänger, zumindest für mich, schon sehr rund. Sehr viel gespannter bin ich da auf die Geschichte, denn die Entwickler versprechen, Lara werde in Shadow of the Tomb Raider den letzten Schritt auf ihrer Entwicklung zu jener Lara Croft machen, die wir aus den alten Spielen kennen, und darauf bin ich persönlich äußerst gespannt :)


Platz 6.) Son-Goku, Ruffy und Naruto retten die Welt in Jump Force

Der japanische Shueisha-Verlag, Heimat großer Namen wie Dragon Ball, One Piece, Naruto und Bleach, arbeitet gemeinsam mit Bandai Namco an einem neuen Videospiel, in dem diverse Charaktere aus der 50-jährigen Geschichte der Shōnen Jump aufeinander treffen sollen. Anders als beim indirekten Vorgänger J-Stars Victory VS aus dem Jahre 2014 werden jedoch nicht die Welten der verschiedenen Serien miteinander verschmelzen, stattdessen statten Son-Goku und Co. unserer Welt einen Besuch ab, um sich an weltberühmten Orten wie dem New Yorker Times Square mit Freezer, Sir Crocododile und weiteren Shueisha-Bösewichten zu messen. Wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, ging mir als Manga- und Anime-Fan beim offiziellen Ankündigungs-Trailer das Herz auf und es war ein Spiel, mit dessen Ankündigung ich überhaupt nicht gerettet hatte. Der Grafikstil ist zwar noch etwas gewöhnungsbedürftig, entfernt man sich hiermit doch von der sonst in solchen Games üblichen Cel Shading-Optik und setzt stattdessen auf einen "realistischen" Look, doch davon einmal abgesehen bin ich schon jetzt sehr gespannt auf das Spiel. Vielleicht schaffen es mit Saitama (One-Punch Man), Izuku (My Hero Academia) und Asta (Black Clover) ja sogar einige jüngere Shōnen Jump -Helden ins Line-Up von Jump Force :)


Platz 5.) Als Samurai gegen die Mongolen in Ghost of Tsushima

Vergangenes Jahr wurde das neueste Projekt der inFAMOUS-Entwickler von Sucker Punch in Form eines Trailers erstmals präsentiert, doch anschließend wurde es leider ziemlich still um das Spiel. Auf der E3 brachen die Leute von Sony endlich ihr Schweigen und zeigten einen längeren Gameplay-Abschnitt. Wir folgen Jin, einem Samurai, auf seinem Weg, die Invasion der Mongolen im Japan des 13. Jahrhunderts zurückzuschlagen. In den ziemlich blutigen Konfrontationen, nutzt unser Protagonist zumeist sein Katana, was wunderbar animiert wurde. Etwas überrascht haben mich die ziemlich kräftigen Farben sowie die Fülle an Details, etwa dass Schlamm und Blut an Jin und seiner Waffe heften bleiben oder auch wie wunderschön sich das lange Gras im Wind wiegt; wirklich toll anzuschauen. Sehr atmosphärisch scheint das Spiel ebenfalls zu werden, so empfand ich das gezeigte Duell zwischen Jin und Masako vor einer beinahe schon atemberaubenden Kulisse als wahnsinnig intensiv. Der Kampf erinnerte beinahe schon an einen Tanz, welcher unweigerlich auf seinen Höhepunkt zusteuerte, während im Hintergrund die herabfallenden roten Blätter eines Baumes im Wind tanzten sowie herabregnende Feuerpfeile das am Boden liegende Laub entzündeten, was die Kontrahenten zusätzlich in Bedrängnis brachte. Ich glaube, mit Ghost of Tsushima könnte uns im kommenden Jahr ein echtes Highlight erwarten, dessen Release ich kaum noch erwarten kann :)


Platz 4.) Zurück nach Raccoon City in Resident Evil 2 (Remake)

Lange Zeit war es still um das Remake des PlayStation-Klassikers Resident Evil 2, doch im Rahmen der Sony-PK wurde Leons Rückkehr in die vermutlich schlimmste Nacht seines Lebens erstmals mit einem Gameplay-Trailer präsentiert. Wie von den Entwicklern versprochen, hat man das Spiel von Grund auf überarbeitet, was man nicht nur anhand der schaurig-schönen Optik bemerkt, sondern ebenfalls an der neuen Kamera, welche die in Resident Evil 4 eingeführte Über-die-Schulter-Perspektive für das Remake übernimmt. Auf die offizielle Enthüllung des Titels hatten sicherlich viele Fans gehofft, doch dann endlich bewegte Spielszenen zu sehen, war wirklich toll und eine schöne Überraschung. Das gezeigte Material machte darüber hinaus einen absolut stimmigen Eindruck und die Straßen Raccoon Citys im Resident Evil 2-Remake, befeuert durch die Power der RE Engine, noch einmal völlig neu erleben zu können ist etwas, auf das ich mich bereits jetzt schon riesig freue. Wieso muss es noch solange bis zum 25. Januar 2019 dauern? :/


Platz 3.) Ellie im Strudel der Gewalt in The Last of Us Part II

Na, was hab ich gesagt? Sie sollten sich fürchten.


Das erste The Last of Us gehört zu meinen absoluten Lieblings-Spielen, erzählt es doch eine eindringliche Geschichte über Zorn, Verlust und Hoffnung mit glaubhaften Charakteren in einer interessanten postapokalyptischen Welt. Fünf Jahre nach den Geschehnissen des Erstlings ist Ellie inzwischen erwachsen und sieht sich erneut mit allerlei Gefahren in dieser gleichsam brutalen wie erbarmungslosen Welt konfrontiert. Was sofort auffällt, ist der angezogene Gewaltgrad. Schon der Vorgänger geizte keinesfalls mit teils drastischen Szenen, doch mit Part II steigert man dies nochmal auf ein gänzlich neues Level. Erklärtes Ziel der Entwickler von Naughty Dog ist es, uns die Auswirkungen der harschen Gewalt auf die Charaktere vor Augen zu führen; wir sollen uns unwohl fühlen. Und das gelingt selbst in der gezeigten kurzen Szene bereits hervorragend, denn erneut entfaltet sich eine äußerst intensive Atmosphäre, welche einen förmlich ins Geschehen hineinsaugt und so schnell nicht mehr loslässt. Die Zielstrebigkeit sowie Rücksichtslosigkeit, mit der Ellie dabei ihren Gegnern zuleibe rückt, ist auch aufgrund der teils atemberaubenden Grafik und den überarbeiteten Gesichtsanimationen ihrer Kontrahenten nur schwer zu ertragen. Sie ist ein Produkt dieser grausamen Welt und hat scheinbar ihren Weg gefunden, um sich in ihr behaupten zu können. Doch wieso sie sich auf einen Rachefeldzug begibt, ist derzeit noch nicht bekannt – ob dies womöglich etwas damit zu tun hat, dass von Joel auch im ausführlichen Gameplay-Video von The Last of Us Part II jede Spur fehlt?


Platz 2.) Spidey versus Sinister Six in Marvel's Spider-Man

Ach, ich bin im Knast mit allen Schurken, die ich in den letzten acht Jahren eingebuchtet habe. Kein Ding.


Die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft ist seit jeher mein absoluter Lieblings-Superheld aus dem Hause Marvel Comics und mit dem von Insomniac Games (Ratchet & Clank) entwickelten PS4-Exklusivtitel scheint Spidey endlich die Videospiel-Adaption zu bekommen, die er verdient. Bereits nach der ersten ausführlichen Präsentation des Titels im vergangenen Jahr sagten die Entwickler, Peter werde es nicht nur mit Mister Negative zu tun bekommen, sondern sich stattdessen mit diversen Bösewichten messen müssen. In einem Trailer sahen wir beispielsweise, wie sich unser Netzschwinger während eines Banküberfalls Shocker entgegenstellen muss. Im neuesten Video verschlägt es Spidey indes in den Raft, ein Hochsicherheitsgefängnis, hinter dessen dicken Betonwänden diverse Gegner des Wandkrabblers verwahrt werden. Electro macht sich jedoch einen Spaß daraus, in das Gefängnis einzubrechen und mehreren Super-Bösewichten zur Flucht zu verhelfen, darunter befinden sich unter anderem solch klangvolle Namen wie Rhino, der Geier oder auch Scorpion. Dies alles sieht dabei wunderschön aus und selten bewegte sich ein Videospiel-Held so anmutig und geschmeidig durch die Welt, wie es Peter Parker in seinem neuesten Abenteuer tut. Wie es scheint, versucht Sony erneut, auf die Sinister Six hinzuarbeiten, welche schon für den dritten Teil der The Amazing Spider-Man-Filmreihe geplant waren, und die ebenfalls einen eigenen Film bekommen sollten. In diesem Spiel wirkt es indes so, als würden diese Pläne erstmals auch realisiert werden können, doch wer das sechste Mitglied und somit der Drahtzieher hinter dem Zusammenschluss aus einigen von Spideys ärgsten Widersachern ist, werden wir wohl leider erst im September erfahren, wenn Marvel's Spider-Man endlich in den Handel kommt; ich kann es kaum noch erwarten, mich durch die Häuserschluchten New Yorks zu schwingen :)


Platz 1.) Dämonen metzeln mit Style in Devil May Cry 5

Was, kein Schwätzchen oder Monolog? Kommst wohl gleich auf den Punkt, was?


Seit zehn Jahren (!!!) warte ich inzwischen auf einen richtigen Nachfolger zum im Jahre 2008 erschienenen Devil May Cry 4, doch bisher wurden die Bitten der Fans von Capcom nicht erhört. Es gab zwar immer mal wieder kleinere Hinweise auf einen neuen Ableger der altehrwürdigen Hack & Slay-Reihe, doch wirklich handfeste Informationen waren bisher leider Mangelware. Im Rahmen der Microsoft-PK ließ Capcom endlich die Bombe platzen und die Reaktionen der Community sind bisher äußerst positiv, auch wenn Neros überarbeitete Look nicht bei jedem gut ankam. Sicherlich, die Dialoge im Trailer sind ziemlich trashig und die Inszenierung ist beinahe schon lächerlich überzogen, doch ganz genau so will ich ein Devil May Cry sehen! Wie auch das Remake von Resident Evil 2 wird Devil May Cry 5 von Capcoms hauseigener RE Engine befeuert, welche zuvor bereits in Resident Evil VII ihre Muskeln spielen ließ, und für ein wahres Grafik-Feuerwerk sorgt. Bei all der Action auf dem Bildschirm ist es beachtlich, dass die Engine hierbei nie in die Knie zu gehen scheint und neben hervorragenden Charaktermodellen sowie absolut geschmeidigen Animationen ebenfalls tolle Licht- sowie Umgebungseffekte hervorbringt. Die Entwickler versprechen nichts weniger als mit diesem Spiel die "völlig verrückteste Action-Erfahrung dieser Generation" abliefern zu wollen – und dieses Ziel erscheint mir gar nicht mal so unrealistisch zu sein. Beim Gameplay mache ich mir übrigens überhaupt keine Gedanken, schließlich gelang es Director Hideaki Itsuno erneut, jenes Team zusammenzuführen, welches bereits an den letzten beiden DMC-Teilen arbeitete. Ganze drei Charaktere sollen im Rahmen der Geschichte spielbar sein, zu denen unter anderem Serien-Urgestein Dante (Reuben Langdon) sowie sein jüngerer Kollege Nero (Johnny Yong Bosch) gehören, welche jeweils ihre ganz eigene Art haben, um mit ihren dämonischen Gegnern fertig zu werden. Wer das Trio Infernale komplettieren wird, wurde noch nicht bekannt gegeben, doch viele langjährige Fans der Serie hoffen hierbei auf Vergil, Dantes Zwillingsbruder.

http://www.youtube.com/watch?v=KMSGj9Y2T9Q

Die Geschichte verspricht, ausgehend vom Trailer sowie den bisher veröffentlichten Informationen, ebenfalls spannend zu werden und ehrlich gesagt interessiert mich diese fast noch mehr als das Gameplay des Titels; ich warte einfach bereits zu lange auf Antworten. Seit den Geschehnissen des vierten Teils sind einige Jahre vergangen und Nero verdingt sich inzwischen als umherreisender Dämonenjäger. Seit einer unangenehmen Begegnung, aus der wir im Trailer einen Ausschnitt zu sehen bekommen, verliert unser junger Held im Kampf gegen eine mysteriöse Figur seinen rechten Arm, in welchem die Macht eines Dämons schlummerte. Mit seinem Devil Bringer büßte Nero nicht nur einen Großteil seiner Stärke, sondern zudem ebenfalls seinen Stolz ein, weshalb wir einen deutlich ernsteren, womöglich sogar verbitterten Dämonenjäger erleben könnten. Unterstützung bekommt er dafür von einer jungen Frau namens Nico, welche für Nero eine Armprothese, den Devil Breaker, anfertigte, damit unser Protagonist auch weiterhin Dämonen fleißig in den Arsch treten kann. Welche Rolle Dante, der sich in diesem Teil auf einem Rachefeldzug befindet, und der geheimnisvolle dritte Charakter genau innerhalb der Geschichte spielen werden, ist noch nicht bekannt, doch sie alle werden sich ihren inneren Dämonen stellen müssen, wenn sie überleben und die Welt retten wollen. Mit "Frühling 2019" gibt es bis jetzt zwar nur einen recht wagen Release-Zeitraum für Devil May Cry 5, doch den Anfang des kommenden Jahres kann ich schon jetzt kaum noch erwarten, denn ich will mich endlich wieder gemeinsam mit Nero sowie Dante in ein neues Abenteuer stürzen und dabei ganz nebenbei ganze Horden von Dämonen stilvoll zerlegen :)

Dies sind meine Highlights der E3 2018, doch was sind eure?

moviepilot Team
Amon Sven Raabe
folgen
du folgst
entfolgen
What? No chit-chat or monologue? Just gettin' right to the point, huh?
Deine Meinung zum Artikel E3 2018 - Meine 7 Highlights der Videospiel-Messe
D58d9c2d5cbd41c1b09ccf7cc17449ad