Community Blog
Dumme Dialoge! Schlechtes Acting! Miese Regie! Und stümperhaft, zusammengezimmerte Drehbücher ...Willkommen in der Welt,  des cineastischen Trash´s.

Die Liebe zum Trashfilm der 80er Teil 1(Ninja, Abenteuer und Horror)


Clash of the Ninjas 1986
© Filmark International Ltd
Clash of the Ninjas 1986

Mir blutet das Herz, wenn sich Filme wie Sharknado in den Trashfilm-Ranglisten auf den obersten Plätzen befinden. Selbst Filme wie Atomic Hero/The Toxic Avanger haben dort nichts zu suchen! Trashfilme entstehen nicht aus den Gedanken heraus, etwas trashiges auf Zelluloid zu bannen, sondern Filme werden erst zu Trash, wenn jemand eine ernste Absicht hatte, die dann vollkommen oder zum Teil total an dem vorbeirauscht, was sich die Schöpfer auf dem Papier ausgemalt haben.

Ich bin leider kein großer Freund von Komödien. Auch wenn ich finde, dass es sehr gut gefilmte Komödien gibt, schonen sehr viele meine Lachmuskeln und den mangelhaften Bedarf an Belustigungen decke ich dann durch Trashfilme ab. Ich möchte, euch daher ein wenig an die Hand nehmen und euch ein paar echte Perlen des Trash-Kinos vorstellen. Vielleicht, werdet ihr ja auch noch kleine Trashfilm-Nerds! ^^

Wohlan, will ich noch gleich beifügen, dass ich hier nur von den ins Deutsch synchronisierten Fassungen rede. Man fragt sich oft, ob die Drehbücher wirklich so hanebüchen geschrieben wurden (was wohl zum größten Teil so sein wird), oder ob die Synchronsprecher und Autoren der Synchrondrehbücher einfach keinen Bock hatten, einige Filme richtig zu übersetzen, weil sie sich dachten "wenn der Regisseur und seine Leute auf ein halbwegs vernünftigen Film pfeifen, dann machen wir das aber mit unserer Arbeit auch!" Ich denke, dass es aber auch ein Mix aus beiden Komponenten ist. Egal wie es auch sein mag, die Synchronisation trägt wie bei Bud Spencer und Terence Hill Filmen einen ordentlich Teil zum eh schon irrwitzigen Gesamtwerk bei.

Der Quell der Absurditäten!

Bei unserem ersten Kandidaten, handelt es sich gleich um einen Top Anwärter um den Thron des besten Trashfilme aller Zeiten. Ich habe diesen Film erst neulich entdeckt und war hin und weg. Ich habe wirklich schon einige Filme gesehen, die in der selben Liga spielen, aber der Film hat wirklich alles getoppt. Die Rede ist von dem 1986 erschienenen Ninja-Action-Spektakel "Clash of the Ninjas." Regie führte kein geringerer als Godfrey Ho. Godfrey Ho ist der God "fray" father of Ninja Trash-Trash-Movies! Wenn man schon den ein oder andere Film vom Meister des Ninja Trahs gesehen hat, dann fällt einem wie in Clash of the Ninjas sehr schnell auf, dass Herr Ho einige epochale Szenen die er schon mal gedreht hat, immer wieder recycelt.

Leider gibt es von solchen alten Trash-Perlen nur DVD´s mit Original VHS Bildmaterial aber lasst euch davon nicht kleinkriegen. Auch wenn das Bild aussieht, als hätte man den Film mit einem Urzeit-Handy gedreht, lässt euch der Film in Sachen Unterhaltungsfaktor nicht eine Sekunde im Stich. Es ist echt schwer in Worte zu fassen, wie beknackt das ganze ist. In einer Szene kennen sich zwei Polizisten nicht einmal und ein paar Sekunden Später tun sie so, als wären sie die besten Freunde. Dann gibt es hier einen der dümmsten Bösewichte die ich seit langem gesehen habe und noch mehr Sachen die wegen ihrer unfreiwilligen Albernheit total toll sind. Finde das der Film ein Super Einstieg in die fabelhafte Trash-Welt ist, weil er all das beinhaltet was für mich einen wirklich guten Trashfilm ausmacht.

Unbedingt angucken!!!!!!!!

Das Titelbild ist vom gleichen Film und jeder der denkt, dass hier Sylverster Stallone als City Cobra mitmacht irrt gewaltig. Das ist eine dreiste Cover Copy und sein Freund mit dem nackten Oberkörper hält keine einzige Sai-Gabel in seinen Händen. Und nach einer Maschinenpistole mit Laserpunktvisier sucht man auch vergebens. Sowas nenne ich dann mal künstlerische Freiheit.

Charmanter Trash!

Was ist charmanter Trash? Charmanter Trash ist für mich, wenn ich die Charaktere und deren Geschichte einigermaßen sympathisch finde. In anderen Trashfilmen, gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich charismatische Figuren. Wenn dann sind die nur dämlich.

Ich meine man kann über die Indiana Jones Kopie sagen was man will, aber seine Oneliner und sein Verhalten was er so an den Tag legt ist schon ziemlich köstlich. Es gibt einer Szene da flüchtet Inka Man mit seinem weiblichen Partner /Love Interest/Linda vor ein paar "Neuzeit"-Piraten und fährt mit dem Jeep in einen Fluss und steckt fest. Dann hält Linda ein riesigen Knochen der einfach so im Jeep lag aus dem Jeep und lock somit 3-4 oder auch 5 Krokodile an. Inka Man der die Zeit damit verbringt sie aus dem Schlamassel zu befreien, sieht die Krokodile die von Linda zuerst als Baumstämme wahrgenommen werden. Dann eilt Inka Man (der Superheld der Archäologen) zur Rettung und ballert die Krokos zuerst mit seiner Pumpgun mit Betäubungsmunition ab um als letztes ein Benzinkanister nach ihnen zu werfen, so dass die "Baumstämme" nach einen gezielten Schuss explodieren. Wie auch zu "Clash of The Ninjas" ist es schwer in Worte zu fassen, wie kurios das ganze ist. Vielleicht nicht das Ganze, denn zum Ende hin, lässt der Film doch ein wenig nach. Doch alles was davor passiert, sollte man gesehen haben.

Leider gibt es nicht so viele Filme die sich in der Kategorie bewegen.

P.S. In fast die gleiche Kerbe schlägt auch der 1984 veröffentlichte Film Gwendoline!


Schrecklich guter Film!

Es gibt 2 Filmgenres die wirklich Schund am laufenden Band produziert haben und es immer noch tun. Die Rede ist vom Sci-Fi- und Horrorgenre. Wie die Überschrift vermuten lässt, will ich auch einen trashigen Horrorfilm präsentieren. Hierbei handelt es sich diesmal nicht um einen der miserable gefilmtesten Horror-Trashfilme aller Zeiten. Doch ich finde, dass er locker eine Erwähnung wert ist, weil ich die Story und die Verhaltensmuster der Protagonisten für so unterhaltsam finde, dass es schade wäre, wenn ich ihn nicht empfehlen würde. Hier gibt es einen alten Opa, der nachher zum Vampirjäger mutiert, obwohl er kaum ein Pflock schnitzen kann und eine Vater Sohn Beziehung die die von Goofy und Max so in den Schatten stellt, dass man davon nix mehr sieht. Bei dem ganzen Verzicht von Sonnenlicht, darf es ja kein Wunder sein, dass die Vampire in dem kleinen Städtchen Salem nicht grade die hellsten sind, aber wie dümmlich sich der Ober-Vampir und seine Gefolgsleute anstellen, ist kaum in Worte zu fassen. Auch wenn das Drehbuch aus der aller letzten Gruft kommt, hat der Film noch einen gewissen Charme. Nicht den selbigen wie unser Inka Männchen aber irgendwie hat die Kleinstadt was. Ach so! Tara Reid sieht man hier in sehr jungen Jahre und die Geschichte beruht auf einen Stephen King Roman.


Demnächst geht es mit Sci-Fi, Action und anderweitigem Trash der 80er weiter. Natürlich, werde ich auch andere Jahrzehnte besprechen. Aber erstmal viel Spaß mit diesen Filmen.



Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Die Liebe zum Trashfilm der 80er Teil 1(Ninja, Abenteuer und Horror)