Ant-Man and the Wasp - Das müsst ihr über den MCU-Film wissen


Ant-Man and the Wasp
© Walt Disney
Ant-Man and the Wasp
moviepilot Team
Beeblebrox Matthias Hopf
folgen
du folgst
entfolgen
Schaut zu viel ins Internet.

Am 26.07.2018 startet Ant-Man and the Wasp hierzulande in den Kinos. Als dritter MCU-Film in sechs Monaten markiert die Fortsetzung gleichzeitig auch den 20. Film in der zehnjährigen Historie des Franchises. Alles, was ihr über Ant-Man and the Wasp für den Kinobesuch wissen müsst, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Wann spielt Ant-Man and the Wasp?

Beim 20. MCU-Film ist gar nicht so einfach zu sagen, wie er in das große Gefüge des Franchise einzugliedern ist. Schlussendlich nimmt Ant-Man and the Wasp aber drei wichtige Positionen ein. Zuerst wäre da das Offensichtliche: die Fortsetzung zu Ant-Man aus dem Jahr 2015, seines Zeichens letzter Film von Phase 2 des MCU. Handlungstechnisch schließt Ant-Man and the Wasp allerdings nicht direkt an den ersten Teil an, sondern beschäftigt sich mit den Ereignissen nach The First Avenger: Civil War, der 2016 als erster Film von Phase 3 in den Kinos startete. Somit ist Ant-Man and the Wasp auch vor Avengers 3: Infinity War angesiedelt und fungiert somit als Prequel, das einen entscheidenden Beitrag zum Infinity War-Nachfolger beisteuern dürfte.

Welche Figuren treten in Ant-Man and the Wasp auf?

Nachdem zuletzt in Avengers 3: Infinity War fast alle Superhelden des MCU auf der großen Leinwand vereint waren, widmet sich Ant-Man and the Wasp lediglich einer Handvoll von Figuren, die wir schon länger nicht mehr oder noch nie gesehen haben.

  • Scott Lang (Paul Rudd) hat sich als Ant-Man zuletzt auf die Seite von Captain America geschlagen und befindet sich seitdem auf der Flucht mit seinen Verbündeten.
  • Hope van Dyne (Evangeline Lilly) ist die Tochter von Hank Pym und Janet van Dyne. Nach der Post-Credit-Szene des ersten Teils darf sie nun endlich ins Kostüm von Wasp schlüpfen.
  • Hank Pym (Michael Douglas), ehemaliger S.H.I.E.L.D.-Agent und der ursprüngliche Ant-Man, nimmt mit seinem Wissen und seiner Erfahrung für Scott die Rolle einer Vaterfigur ein.
  • Janet van Dyne (Michelle Pfeiffer) war einst an der Seite von Hank als ursprüngliche Wasp aktiv, ehe sie im Quantum Realm verloren ging. Nun dürfen wir gespannt sein, wie ihre Rückkehr aussieht.
  • Luis (Michael Peña), ein ehemaliger Zellengenosse von Scott, gehört seit dem ersten Teil zur X-Con Security-Crew und avancierte zum liebenswürdigen Sidekick.
  • Bill Foster (Laurence Fishburne) ist ein alter Freund von Hank und assistierte diesem beim Projekt Goliath, das in der Fortsetzung keine unbedeutende Rolle spielen wird.
  • Ava Starr (Hannah John-Kamen) kann sich dank molekularer Instabilität durch Objekte bewegen und tritt in Ant-Man and the Wasp als Gegenspielerin Ghost auf.
  • Sonny Burch (Walton Goggins) führt ebenfalls nichts Gutes im Schilde, denn er will sich Hanks Technologie bemächtigen, um diese auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen.

Wie schon im Vorgängerfilm ist außerdem Judy Greer als Scotts Ex-Frau Maggie dabei, während Bobby Cannavale ihren Mann, Jim Paxton, spielt. Scotts Tochter, Cassie, wird erneut von Abby Ryder Fortson verkörpert. Randall Park liefert derweil sein MCU-Debüt als FBI-Agent Jimmy Woo ab. T.I. und David Dastmalchian komplettieren als Dave und Kurt außerdem die X-Con Security-Crew.

Wichtige Begriffe, die ihr für Ant-Man and the Wasp kennen solltet

Damit ihr nicht nur bei den Figuren, sondern auch bei den Begrifflichkeiten den Überblick bewahrt, haben wir zwei ausgewählt, die ihr für Ant-Man and the Wasp kennen solltet.

  • Quantum Realm bezeichnet eine alternative Dimension. Diese kann nur durch magische Energie, den Transport mit einem Sling Ring oder durch subatomares Schrumpfen via Pym Particles erreicht werden. Im Quantum Realm spielen Raum und Zeit keine Rolle.
  • Projekt Goliath ist ein geheimes Wissenschaftsprojekt, an dem Hank Pym zusammen mit Bill Foster gearbeitet hat. Ziel war es, mittels Experimente die Pym Particles so zu konstruieren, dass sich die Körpermasse erweitert statt verringert. Bill Foster erlangte dadurch eine Größe von etwa 6,4 Metern. Zudem existiert in den Comics die Superheldenidentität Goliath, die neben Hank Pym und Bill Foster auch von Clint Barton aka Hawkeye eingenommen wurde.

Gibt es eine Post-Credit-Szene und einen Stan Lee-Cameo?

Nachdem Ant-Man and the Wasp bereits in den USA gestartet ist, können wir diese Frage gleich zwei Mal positiv beantworten. In der Tradition sämtlicher MCU-Vorgänger offeriert auch Ant-Man and the Wasp Ausblick auf die kommenden Filme des Franchises. Nachdem Avengers 3: Infinity War mit nur einem Häppchen aufwartete, bietet Ant-Man and the Wasp wieder zwei Post-Credit-Szenen an. Stan Lee darf derweil auch nicht fehlen und schaut im Zuge seines obligatorischen Cameos auf den Straßen San Franciscos vorbei.

Wird es Ant-Man 3 mit Paul Rudd und Evangeline Lilly geben?

Zwar endet mit dem vierten Avengers-Film die dritte Phase des MCU. Einer weiteren Fortsetzung von Ant-Man steht zumindest theoretisch nichts im Weg. Gegenüber dem Hollywood Reporter offenbart Peyton Reed, dass es bei Marvel/Disney zwar noch keine konkreten Pläne zu Ant-Man 3 gebe. Dennoch zeigte er sich hoffnungsvoll und bestätigte, dass Cast und Crew an der Fortführung der Reihe interessiert seien und das Potential für weitere Geschichten rund um den Superhelden definitiv vorhanden ist. Erste Reaktionen sowie die Box Office-Zahlen deuten einen weiteren Erfolg für das MCU an.

Bilder, Trailer, FSK und Laufzeit zu Ant-Man and the Wasp

Die Laufzeit von Ant-Man ans the Wasp beträgt derweil 118 Minuten, womit der Film eine Minute länger ist als der ersten Teil. Die Altersfreigabe steht dagegen noch nicht fest. Es ist allerdings davon auszugehen, dass hier eine FSK 12 ausgesprochen wird.

Werdet ihr euch Ant-Man and the Wasp im Kino anschauen?

moviepilot Team
Beeblebrox Matthias Hopf
folgen
du folgst
entfolgen
Schaut zu viel ins Internet.
Deine Meinung zum Artikel Ant-Man and the Wasp - Das müsst ihr über den MCU-Film wissen
F1271bd3d4964a6794eddd00dee79c29