Isle of Dogs - Ataris Reise


Isle of Dogs / AT: Untitled Wes Anderson Project

US · 2018 · Laufzeit 101 Minuten · FSK 6 · Animationsfilm · Kinostart

Diesen Film bewerten
Bewertung löschen
7.6
Kritiker
34 Bewertungen
Skala 0 bis 10
7.7
Community
467 Bewertungen
18 Kommentare
Hol dir Filmempfehlungen!

von Wes Anderson, mit Bryan Cranston und Bill Murray

In Wes Andersons Stop-Motion-Animationsfilm Isle of Dogs - Ataris Reise sucht ein japanischer Junge auf einer Insel voller abgeschobener Hunde nach seinem geliebten verlorenen Haustier.

Handlung von Isle of Dogs - Ataris Reise
Isle of Dogs spielt in Japan 20 Jahre in der Zukunft, wo dem zwölfjährigen Atari Kobayashi sein Hund abhandenkommt. Daraufhin macht sich das junge Herrchen auf die Suche nach seinem heiß geliebten Vierbeiner. Es wird eine Reise voller Abenteuer und Gefahren, denn um seinen verlorenen Freund zu finden, begibt sich der Junge per Flugzeug auf jene verseuchte Quarantäne-Insel, auf die alle Hunde ausgesetzt wurden, nachdem sich Hundegrippe und Schnauzenfieber ausgebreitet haben.

Zum Glück erhält Atari bei seiner Suchaktion auf der Insel der Hunde Unterstützung von Rex (Edward Norton), King (Bob Balaban), Duke (Jeff Goldblum), Boss (Bill Murray) und Chief (Bryan Cranston), die zwar kein Japanisch sprechen, aber trotzdem beschließen, dem Jungen zu helfen.

Hintergrund & Infos zu Isle of Dogs - Ataris Reise
Mit Isle of Dogs wandte sich Regisseur Wes Anderson – wie bereits mit seinem Film Der fantastische Mr. Fox (2009) – erneut der Animation in Form von Stop-Motion zu. Im Vorfeld ließ der Filmemacher lediglich verlautbaren, dass sich sein Film um einen Hund drehen und vom japanischen Kino inspiriert sein würde. Der Einfluss des japanischen Regisseurs Yasujiro Ozu auf Wes Andersons Kino ist bereits in dessen zurückliegenden Werken zu spüren.

In der Vergangenheit hatten Hunde in den Filmen von Wes Anderson kein erfreuliches Schicksal gehabt: In Die Royal Tenenbaums beispielsweise überfährt Owen Wilson einen Welpen, während in Moonrise Kingdom das Leben eines Hundes durch einen Pfeil beendet wird.

Als Synchronsprecher für sein Stop-Motion-Projekt Isle of Dogs versammelte Wes Anderson wie gewohnt viele Schauspieler um sich, mit denen er in seinen vorherigen Filmen zusammengearbeitet hatte: unter ihnen Bill Murray, Edward Norton, Bob Balaban und Jeff Goldblum. Für Bryan Cranston war es hingegen die erste Kollaboration mit dem Regisseur.

Isle of Dogs eröffnete 2018 die 68. Berlinale. Filmemacher Wes Anderson gewann dort anschließend den Silbernen Bären für die Beste Regie. (ES)

  • 90
  • 90
  • Isle of Dogs - Ataris Reise - Bild
  • Isle of Dogs - Ataris Reise - Bild
  • Isle of Dogs - Ataris Reise - Bild

Mehr Bilder (53) und Videos (15) zu Isle of Dogs - Ataris Reise


Cast & Crew zu Isle of Dogs - Ataris Reise

Regie
Schauspieler
Drehbuch
Musik
Filmdetails Isle of Dogs - Ataris Reise
Genre
Stop Motion Film, Animationsfilm
Zeit
Nahe Zukunft
Ort
Flugzeug, Inselgefängnis, Japan
Handlung
Abenteuer, Abschiebung, Animationsfilm, Besitz, Fliegen, Haustier, Hilfe, Hund, Hundefänger, Insel, Inselgefängnis, Japaner, Junge, Krankheit, Liebe zwischen Mensch und Tier, Mensch-Tier-Beziehung, Rettung, Rettungsmission, Rettungsversuch, Sprachbarriere, Sprache, Straßenköter, Suche, Tiere, Tierkrankheiten, Verbannung, Verständnis
Stimmung
Berührend, Eigenwillig, Gutgelaunt, Spannend
Zielgruppe
Familienfilm
Schlagwort
Alle Berlinale Gewinner, Berlinale, Berlinale 2018, Generation Berlinale 2018, Generation Kplus Berlinale 2018, Stop Motion, Wettbewerb Berlinale 2018
Verleiher
Twentieth Century Fox of Germany GmbH

17 Kritiken & 20 Kommentare zu Isle of Dogs - Ataris Reise